KritikÖsterreich

Nach wie vor eine tolle Powershow!

Datum: 19. Juni 2013 | Autor:

Vielleicht hat NATÜRLICH BLOND keinen Tiefgang, aber wer ein Musical sucht welches vor guter Laune sprüht, der ist im Wiener RONACHER absolut richtig.



Seit der Premiere am 21. Februar präsentieren die Vereinigten Bühnen Wien das 11-fach preisgekrönte Broadwaymusical NATÜRLICH BLOND Abend für Abend mit erstaunlicher Power. Ganz nach dem Motto von Regisseur Jerry Mitchell "Always Full Out!" zeigt das ganze Ensemble die unterhaltsame Show.

Das Musical zum Film zeigt auf der Bühne was bereits im Jahr 2001 auf der Kinoleinwand zu sehen war. Kein Musical alla Elisabeth oder Rebecca. Weder mit historischem Hintergrund, noch mit einer literarisch hochwertigen Grundlage. Das Musical soll das Publikum unterhalten und eine Botschaft übermitteln. Dies schafft die Wiener Produktion zu hundert Prozent.
 

Gesamtaufnahme erhältlich


Seit Februar konnten bereits in über 100 Vorstellungen die Zuseher begeistert werden. Mittlerweile wurde auch die CD der Original Cast aus Wien vorgestellt. Diese ist, wie von HitSquad bekannt hoch professionell abgemischt. Wir würden empfehlen sich das Musical vor der CD zu Gemüte zu führen. Ohne der Handlung wirken die Songs noch seichter als auf der Bühne. Man darf nicht vergessen, dass das Musical auf einen typisch amerikanischen Teenie-Film basiert. Dem entsprechend ist auch oft mal die Wortwahl in den Songs.
 

Unsere Interviews mit der Cast

Wir haben einige Darsteller zum Interview gebeten und konnten feststellen, dass sich die Cast selbst jeden Abend wieder auf die Powershow freut. Auch wenn diese viel abverlangt.
 

 

Barbara Obermeier spielt mit Elle Woods die Hauptrolle des Musicals.

Wie sehr identifizierst du dich selbst mit der Rolle der Elle?
Elle und mich verbindet im Herzen sehr viel. Genau wie Elle kann ich Ungerechtigkeit nicht leiden. Ich finde es toll wie sie versucht immer das Positive zu sehen und an das Gute im Menschen glaubt. Sie geht Probleme sofort an, manchmal vielleicht auf eine lustige Art und Weise, aber das mag ich an ihr.Und das färbt mehr und mehr ab. Ich liebe es spontan zu sein und Spaß zu haben. Und ich will Brutus behalten!

Steckt noch immer so viel Power in dem Stück wie bei der Premiere?
Ich würde sagen, es steckt sogar noch mehr Power drin. Bei einer Premiere sind meistens alle sehr angespannt, aufgeregt und konzentriert. Nichts soll schief gehen. Man arbeitet seit 7 Wochen auf diesen wichtigen Tag hin. Aber jetzt in der Spielzeit ist das anders, wir sind alle entspannter und haben einfach eine Menge Spaß auf der Bühne. Und gerade das ist das Wichtige bei Natürlich Blond. Wir alle haben uns in unseren Rollen weiterentwickelt und da können wir z.B. auch mit Hoppalas ganz einfach umgehen und sie auch noch ins Stück mit einbauen. Letztens wollte Rufus einfach nicht von der Bühne und mit Paulette spielen. Das Publikum hat es geliebt.Jeder in unserem Ensemble zieht an einem Strang und das gesamte Team auf, hinter und unter der Bühne versteht sich einfach super!

Wer gehört zur richtigen Zielgruppe des Stücks?
Ich glaube wir haben ein bunt gemischtes Publikum. Von Jung bis Alt und für jeden ist etwas dabei. Man muss einfach offen sein und Lust haben sich auf die Geschichte von ELLE WOODS und ihrem kleinen Brutus einzulassen. Als Darsteller ist es immer richtig toll, wenn man merkt, dass das Publikum mit einem mitfiebert!

Inwiefern hat sich die Rolle der Elle für dich noch seit der Premiere weiterentwickelt?
Ich entdecke fast jede Vorstellung etwas Neues an Elle. Es ist unglaublich wie viele Farben diese Rolle hat. Sie muss auf der einen Seite das glücklichste Mädchen der Welt sein, auf der anderen Seite aber auch das traurigste Mädchen. Hinzukommt, dass ich nun auch seit der Premiere eine ganz andere Kondition bekommen habe. Da ich wirklich durchgehend auf der Bühne bin, viel tanzen muss, ständig schnelle Kostümwechsel habe, ist das natürlich super, wenn das jetzt alles entspannter und leichter geht und man sich ganz auf die Szenen konzentrieren kann und dabei noch Luft bekommt.
 

 

Jörg Neubauer stellt den eher unscheinbaren Emmett Forrest dar

Was ist dein Magic Moment Abend für Abend? Hast du eine Lieblingszene?
Für mich ist die ganze Show voller Magic Moments! Sehr viel Spaß macht mir natürlich die gesamte "Tritt in den Hintern"-Sequenz. Emmett büffelt mit Elle, er glaubt an sie, treibt sie an und ihr Erfolg in Callahans Klasse ist auch für Emmett ein Sieg. Toll ist auch die Szene im Kaufhaus, hier kann Elle sich revanchieren und Emmett ein wenig aufmöbeln indem sie ihm einen neuen Style verpasst. Hier treten auch zum ersten Mal die Gefühle der beiden zueinander kurz an die Oberfläche, ein schlichter aber sehr intensiver Moment... Auf das Duett mit Elle und das Finale freue ich mich jedes Mal  sowie auf die Gerichtsszenen und darauf Callahan die Meinung zu sagen! *grins*

Mal hypothetisch gesehen: Würdest du in einer Show NATÜRLICH BLOND 2 wieder mitspielen?
Ich kenne die filmische Fortsetzung von NATÜRLICH BLOND leider nicht, daher kann ich nicht viel zu Emmetts Rolle sagen, jedoch glaube ich, dass die Chancen auf ein derartiges Projekt ohnehin sehr gering sind. Ich würde mich aber abgesehen davon sehr freuen wieder in Wien und bei den VBW zu spielen. Qualitativ hochwertige Produktionen in wunderschönen Häusern, vor einem tollen Publikum und mit großartiger Unterstützung der Fans, was will man als Darsteller mehr?

Bereits über 100 gespielte Shows. Wie hat sich Emmett weiterentwickelt?
Er ist ein bisschen selbstbewusster und lockerer geworden, finde ich. Das alles aber auf einer subtilen Ebene. Ich bin ja einer Geschichte verpflichtet und ich finde es sehr wichtig, dass man nie vergisst welche Aufgabe die eigene Rolle innerhalb der Handlung übernimmt. Da muss man als Darsteller auch mal zurücktreten und im Zweifel auf etwas verzichten, was vielleicht einen Lacher oder Aufmerksamkeit gäbe.
 

 

Ana Milva Gomes präsentiert die ziemlich ausgeflippte Paulette

Was macht deine Rolle aus? Ist Paulette innerlich genau so "crazy" wie sie auf den ersten Blick wirkt?
Sie ist schon ein bunter Vogel aber auch extrem liebenswert und man kann sich ganz schnell mit ihr identifizieren! Was aber Männer betrifft ist sie wahnsinnig schüchtern und zurückhaltend. Was ihr Verhältnis zu Elle betrifft ist das genau umgekehrt. Sie sieht in Elle so viel von sich selbst. Sie hat daher das Bedürfnis Elle unbedingt zu helfen um nicht dieselben Fehler wie sie zu machen. Paulette verbirgt ihren Schmerz ziemlich gut, so wie viele andere Menschen auch.

Irish Dance? Passt das denn in die Show?
Naja, ist Irish Dance nicht aus Irland??
Paulettes Traummann ist ein Ire mit roten Haaren, der tanzen kann ohne seine Arme zu bewegen. Als sie ihn dann tatsächlich trifft feiern sie das mit einem Irish Dance! Und, es ist immerhin Musical. Warum also soll dann nicht das gesamte Ensemble mittanzen? lol

Hast du selbst in einer bestimmten Szene Gänsehaut?
Ich liebe es in den Gassen zu stehen und bei anderen Szenen mitzuhören. Es ist so schön die Reaktionen des Publikums zu hören. Mein persönlicher Lieblingssong ist „Natürlich Blond“ im zweiten Akt. Es ist kurz vor meinem nächsten Auftritt und ich liebe diese Chemie zwischen Barbara und Jörg!

Hat sich Paulette seit der Premiere verändert?
Ja, ein bisschen. Das tolle am Genre Musical ist, eine Rolle völlig auszuschöpfen! Auszuprobieren was funktioniert und was nicht. Das ist es, was ich an meinem Job so sehr liebe! Es ist immer wieder herausfordernd und aufregend zugleich meine Paulette zu finden, sie ist nämlich schon sehr weit von meiner privaten Persönlichkeit entfernt!
 

 

Alexander Goebel verkörpert den schmierigen Professor Callahan

Der Song "Blut in den Kiemen" wird von sämtlichen Seiten als langatmig bezeichnet. Empfindest du das in deiner Rolle auch so?
Ja, man braucht für den Song einen langen Atem, denn er ist hart getaktet, und will man seine einzelnen Szenen mit den Studenten einigermaßen pointiert spielen und dazu textverständlich bleiben, muss man sehr ökonomisch mit seinem Atem umgehen. Am Ende geht es in die Auseinandersetzung mit Elle und die braucht noch einmal extra Atem um den dramatischen Höhepunkt ihres Rausschmiss' zu stützen. Der letzte Ton endet auf eine High Note und dann schlägt die Tür zu und es ist Ruhe. Insofern ist der Song eine schöne Parabel auf das Leben. Sollte diese Frage eine Kritik an den Autoren sein, bin ich natürlich die falsche Adresse. Kann aber auch sein, dass verzweifelte Geister nach Ansätzen für Kritik suchen müssen, weil diese Produktion so viel sehr gute Unterhaltung bietet.

Spielst du nach wie vor gerne die Rolle der Bösewichte?
Das zieht sich konsequent durch meine gesamte Karriere, bereits am Reinhardt Seminar gab man mir die "Bösen", und ich habe sie immer gern angenommen, ja mitunter ins Herz geschlossen. Es ist eine große Verantwortung das Gegengewicht zu sein, damit das Gute und Schöne glänzen kann, wiewohl es mitunter gar nicht einfach ist nicht ins Klischee abzurutschen und eine emotional nachvollziehbare Darstellung zu schaffen. Für mich war es seit jeher viel spannender und persönlich näher das Böse zu vermitteln als den netten Kerl.

In welcher Art hat sich die Rolle des Professor Callahan seit der Premiere weiterentwickelt?
Die Position und Zugrichtung der Figur, sowie ihre dramaturgische Aufgabe, waren seit Probenbeginn klar, es ging mir immer nur um das Timing. Das wirklich Böse nimmt sich ja Zeit, entwickelt den nächsten emotionalen Angriff behutsam, um die Ernte des zugefügten Schmerzes dann ebenfalls in aller Ruhe genießen zu können. Das geht bei dieser Rolle rein musikalisch nicht, und da muss ich einen Weg suchen um Botschaft und Musik zu bedienen. Ich komme jeden Abend weiter, es ist spannend. Als Zuschauer muss man sich natürlich darauf einlassen, aufpassen und mitgehen, aber wenn man in einer Art Entertainment-Gier ständig auf den nächsten formalen Thrill wartet, kann es schon passieren, dass man so eine Szene als langatmig erlebt, und das hat dann aber eher mit der eigenen Kurzatmigkeit zu tun. Nennen wir es mal kulturelles ADD - Syndrom (Attention Deficit Disorder).
 

 

Linda Geider ist die Sportskanone der Produktion und stellt Brooke Wyndham dar

Jeder hat doch eine guten und schlechten Tage. Ist es nicht verdammt hart beinahe täglich die power-geladene, freudestrahlende Brooke zu spielen?
Natürlich hat jeder gute und schlechte Tage, aber es ist unser Job das Publikum das nicht sehen zu lassen! Es ist jeden Abend Live-Theater, da kann es schon mal passieren, dass man sich „verspringt“, oder ähnliches. Man muss natürlich auch gut auf seine Gesundheit achten, da Springschnurspringen mit z.B.: Schnupfen nicht so lustig ist. Das tolle aber an Brooke ist, dass sie eine Power-Frau ist, die sich durch solche "Kleinigkeiten" nicht unterkriegen lässt und deswegen peitscht Sie sich auch selbst in Form. Also habe ich LINDA keine Chance, weil BROOKE mich jeden Abend von 19.30- ca. 22.30 drillt! :-)

Peitscht du dich selbst auch nach wie vor täglich in Form?
Da die Springschnur-Nummer sehr viel Kraft beansprucht muss man kurz davor (ca. 5 Minuten vorher) dem Körper noch mal Ruhe gönnen, damit man dann voll auf der Bühne loslegen kann. Natürlich muss der Körper vorher schon aufgewärmt werden, also Muskeln aufwärmen und dehnen, ein wenig einspringen mit der Schnur und Bauchmuskeltraining! Jeden Tag! :-))))

Wir haben zur Premiere kritisiert, dass der Song PEITSCH DICH IN FORM extrem medial vorbelastet war. Wir waren dadurch etwas enttäuscht und haben uns mehr erwartet. Vielleicht kannst du uns etwas klarer machen wie anstrengend diese Choreo wirklich ist. Es sieht alles so einfach und unbeschwert aus. Was sind deine Erlebnisse mit der Nummer? Schon mal beinahe dabei umgekippt?
Dass ihr von der Nummer enttäuscht ward, tut mir leid, aber dass es eurer Meinung nach so leicht aussieht nehme ich jetzt für unsere gesamte Cast als großes Kompliment! Nachdem es so eine Choreographie noch nie auf einer Europäischen Bühne gegeben hat, waren doch alle sehr gespannt darauf! Wir Darsteller natürlich auch! Es hat uns sehr viel Zeit, Training, Schweiß und auch Tränen (durch die selbst zugefügten Schläge mit der Springschnur) gekostet, um es so "einfach" aussehen zu lassen! Und glaubt mir, es ist jeden Abend harte Arbeit!! Natürlich darf man nicht vergessen, dass zu all den schwierigen Kombinationen der Sprünge natürlich auch der Live-Gesang dazu kommt. Also rund um eine Herausforderung für die gesamte Cast – jeden Abend!

Was hat sich in deiner Rolle seit der Premiere getan? Inwiefern hat sich Brooke weiterentwickelt?
Das Schöne am Theater ist, dass es jeden Abend einzigartig ist! Jeden Abend sind andere Konstellationen an Darstellern auf der Bühne und das inspiriert jeden Abend zu neuen Situationen. Und so entwickeln sich auch die Charaktere weiter! Jeden Abend gibt es feine Nuancen in der Darstellung des Charakters der Brooke Wyndham und das liebe ich an meinem Job. Also kann ich nicht genau sagen, wie sich die Rolle weiter entwickelt hat! Ich genieße es jeden Abend aufs Neue um "Mein Leben zu bangen" und versuche den Charakter immer neu zu erleben und zu leben.

Linda hat uns übrigens angeboten für "Ungläubige" mal eine Trainingsstunde mit der Springschnur zu gestalten. Wir werden mal auf Facebook ne Umfrage dazu starten und vielleicht können wir ja eine Trainingsstunde mit Linda für euch checken.

Abschließend gibt es noch zu sagen

Wir haben uns etwas umgehört und im Großen und Ganzen immer die selben Rückmeldungen bekommen. Das Musical hat keine besonders tiefgehende Handlung aber extremen Unterhaltungswert und vermittelt eine schöne Botschaft. Wer also Entertainment vom Feinsten sucht, der ist bei NATÜRLICH BLOND blond-richtig. Das Musical ist wie der Film eindeutig für Teenager geschrieben. Dies merkt man vor allem bei der Wortwahl. Dennoch ist das Musical etwas für Groß und Klein.


Multimedia

Fotos
7 Fotos
NATUERLICH BLOND in Wien
NATUERLICH BLOND in Wien
NATUERLICH BLOND in Wien
NATUERLICH BLOND in Wien
NATUERLICH BLOND in Wien
NATUERLICH BLOND in Wien
NATUERLICH BLOND in Wien

Aus unserer Redaktion

Geschenktipps

Bericht

Unsere Geschenkempfehlungen für Weihnachten 2017

Wir haben euch ein paar Geschenkideen zusammengestellt. Wenn ihr noch nicht alle Geschenke beisammen habt, dann guckt doch mal vorbei.

Disneys DER GLOECKNER VON NOTRE DAME in Stuttgart

Ankündigung

Hauptdarsteller von Disneys GLÖCKNER VON NOTRE DAME in Stuttgart stehen fest

Heute wurden die Hauptdarsteller zu Disneys GLÖCKNER VON NOTRE DAME in Stuttgart vorgestellt. Wir haben unsere Datenbank natürlich aktualisiert. Ein...

CD I AM FROM AUSTRIA im Verkauf

Ankündigung

CD-Release I AM FROM AUSTRIA

Rechtzeitig vor dem Weihnachtsgeschäft veröffentlichen die Vereinigten Bühnen Wien und HitSquad Records das neue Album zu ihrem neuen Musical I AM...

LUNA - Das Musical in Wien

Premierenbericht

Stimmgewaltig, emotional und auf das Wesentliche reduziert

LUNA – das neue Musical von Rory Six feierte am 04.10.2017 seine Welturaufführung in der Expedithalle in Wien und überzeugte mit einer galaktischen...

WICKED in Zürich

Ankündigung

Castpräsentation zu WICKED in Zürich

Heute wurde der Cast zu WICKED in Zürich bekannt. In den Hauptrollen sind Helen Woolf (Glinda), Amy Ross (Elphaba) und Aaron Sidwell (Fiyero) zu...

Jesus Christ Superstar in München

Premierenbericht

Jesus Christ Superstar vs. Judas Ischariot in München

Das in den 70gern kreierte Kultmusical hatte am 18.Mai, in der Reithalle München, neu inszeniert durch das Staatstheater am Gärtnerplatz, Premiere und...