PremierenberichtÖsterreich

Catch me if you can - Was für eine Show!

Datum: 26. Oktober 2013 | Autor:

Vergangenen Donnerstag feierte man gleich zwei Premieren, einerseits die Eröffnung der neuen Kammerspiele der Josefstadt und damit auch die erste Produktion. CATCH ME IF YOU CAN. Den Besucher erwarten perfekt in Szene gesetzte, schwungvolle Choreographien, tolle Songs und phantastische Kostüme.



Die erste Produktion der frisch renovierten Kammerspiele der Josefstadt setzt mit CATCH ME IF YOU CAN einen tollen ersten Schritt. Regisseur WERNER SOBOTKA, der sich auch für die deutsche Übersetzung verantwortlich zeigt beweist einmal mehr seine Professionalität. Humorvolle Stücke machen ihm merkbar selbst großen Spaß. Dies spiegelt sich auch in der bemerkenswert guten Übersetzung ins „Österreichische“ und in der bunten, humorgeladenen Inszenierung wieder.

Wer kennt die Story, nach wahrer Gegebenheit, nicht…

Frank Abagnale Jr. , ein junger „Ausreißer“ der sein eigenes Talent erkennt und es zu nutzen weiß. Gut, es gäbe sicherlich gesetzeskonformere „Hobbies“ als Dokumente zu fälschen und sich als Personen auszugeben um an gewisse Privilegien zu kommen, aber Talent ist Talent und nicht abzuerkennen.
Das Musical erzählt die komplette Geschichte von Frank als Rückblende, denn das Stück startet am Ende der Handlung. Nämlich bei der schlussendlichen Festnahme. Und genau da fängt Abagnale Jr. an seine Geschichte, in Showform, zu erzählen.

Die Darsteller, allen voran RASMUS BORKOWSKI und MARTIN BERGER überzeugten sowohl schauspielerisch als auch gesanglich. Das statische, aber individuelle Bühnenbild und die vielen Kostüme ließen das Publikum Jahrzehnte zurück reisen. Die Choreographien von SIMON EICHENBERGER sind schwungvoll, füllen die Bühne und sorgen damit für geniale Stimmungen.

Während im Orchestergraben vier Musiker unter der Leitung von CHRISTIAN FRANK tolle Arbeit leisteten, war das Sounddesign daran Schuld, dass bei Momenten in denen Ensemblemitglieder kurze Solopassagen hatten, diese kaum zu hören bzw. nicht verständlich waren, da der jeweilige Pegel nicht angehoben wurde. Die Tontechnik selbst arbeitete sehr professionell, so war ein verfrühter Einsatz eines Darstellers nicht mal hörbar. Das Lichtdesign von MICHAEL GRUNDNER rundete die Inszenierung perfekt ab.

Absolut sehenswert.
 

Unsere Bewertung

 


Multimedia

Fotos
7 Fotos
CATCH ME IF YOU CAN in Wien
CATCH ME IF YOU CAN in Wien
CATCH ME IF YOU CAN in Wien
CATCH ME IF YOU CAN in Wien
CATCH ME IF YOU CAN in Wien
CATCH ME IF YOU CAN in Wien
CATCH ME IF YOU CAN in Wien

Aus unserer Redaktion

Disney die schoene und das biest foto 03 credit thommy mardo

Premierenbericht

Die Schöne und das Biest – Belle, Tassilo, Gaston, das Biest und Co. gastieren wieder in Wien

Am 08.11.2018 war es so weit: „Die Schöne und das Biest“ eröffnete in der Wiener Stadthalle erneut die Tore in das kleine, bekannte französische Dorf...

GREASE auf Tour 2017

Premierenbericht

Grease - Nostalgie mit einigen Makeln

Grease is the word. Die Grease Tour ist nun auch endlich in der österreichischen Hauptstadt angekommen, und gastiert derzeit im Wiener...

BOYBANDS FOREVER auf Tour 2018

Bewertung

Neue redaktionelle Bewertung: BOYBANDS FOREVER

Wir durften die Vorstellung am 1. Februar 2018 in Berlin sehen, und haben eine redaktionelle Bewertung dazu veröffentlicht.

ROCKY HORROR SHOW 2017 auf Tour

Bewertung

Neue redaktionelle Bewertung: ROCKY HORROR SHOW auf Tour

Wir durften die Vorstellung am 24. Jänner 2018 in Berlin sehen, und haben eine redaktionelle Bewertung dazu veröffentlicht.

AFRIKA! AFRIKA! on Tour

Bewertung

Neue redaktionelle Bewertung: AFRIKA AFRIKA! auf Tour

Wir durften die Vorstellung am 23. Jänner 2018 in Berlin sehen, und haben eine redaktionelle Bewertung dazu veröffentlicht.

KINKY BOOTS in Hamburg

Bewertung

Neue redaktionelle Bewertung: KINKY BOOTS in Hamburg

Wir durften die Vorstellung am 13. Jänner 2018 in Hamburg sehen, und haben eine redaktionelle Bewertung dazu veröffentlicht.