PremierenberichtÖsterreich

Tosender Applaus für den Auftakt zu WE WILL ROCK YOU in Wien!

Datum: 24. Januar 2015 | Autor:

Am Donnerstag, den 22. Jänner 2015, feierte WE WILL ROCK YOU, nach sieben Jahren, erneut seine Wien-Premiere. Die Show gastiert nun bis März 2015 in der Wiener Stadthalle, Halle F.



Den Auftakt zum Wien-Gastspiel der Produktion WE WILL ROCK YOU feierte die Show am 22. Jänner 2015 in der Wiener Stadthalle. Unter den Besuchern der ausverkauften Stadthalle tummelte sich auch zahlreiche Promis, wie Andy Lee Lang, Susanna Hirschler, Andrea Händler, Chris Lohner, Eva K Anderson, Andy Baum, Christoph Fälbl, Nora Frey, Alfons Haider, Reinhard Jesionek, Gary Lux, Fadi Merza, Martina Rupp, Adriana Zartl, Maria Lahr, Lotte Ledl, Alex List, Edith Leyrer u.v.m. .

Bei der Handlung von WE WILL ROCK YOU erinnert man sich an so manche Kindermusicals in denen es an Überzogenheit, Kitsch und Abstrusitäten nicht mangelt.

Kurz zusammengefasst:
Das Musical spielt in der Zukunft. Eine Zukunft in der die Welt "iPad" genannt wird, sich das Leben vollkommen im Internet abspielt, Englisch eine gestorbene Sprache ist, und eine Softwarefirma, namens Globalsoft, die Weltherrschaft an sich gerissen hat. Das Oberhaupt von Globalsoft, die Killer Queen, sorgt dafür, dass man auf "iPad" nur noch programmierte Musik hören kann. So wurden sämtliche Musikinstrumente zerstört. Alle, bis auf eines, welches von einer Band namens Queen unter einem Rock versteckt wurde. Eine kleine Gruppe von Aufständischen hat von dem Leben mit Musik erfahren und wartet seit Langem auf den Auserwählten, welcher Globalsoft stürzen und die instrumentale Musik zurück bringen soll. Dieser wird durch Galileo Figaro verkörpert, der schlussendlich die verborgene Gitarre findet und die Killer Queen stürzt.

Natürlich darf man nicht vergessen, dass die Show absichtlich viel Comedy beinhaltet und die Handlung durchaus für den einen oder anderen zusätzlichen Lacher sorgt. Warum allerdings eine Welt, in der es ja bekanntlich Englisch nicht mehr gibt, "iPad" heißt und die herrschende Firma "Globalsoft" ist wohl auch uns zu hoch.

Doch legen wir die Handlung nun beiseite und widmen wir uns dem Rest der Show. An der musikalischen Qualität der Show gibt es kaum etwas auszusetzen. Allen voran war es die Live-Band die für einen bombastischen Sound sorgte. Ganz klar perfekt besetzt war Brigitte Oelke in der Rolle der Killer Queen, welche mit teuflischem Charme und höllischer Stimme das Publikum von den Sitzen riss. In der Rolle des Auserwählten Galileo präsentierte sich Christopher Brose, welcher gesanglich brillierte, allerdings seiner Rolle keine eindeutige Figur zuordnete. Die Idee Galileo aufgrund von Musik von einem schüchternden, stotternden Jungen zu einem willensstarken, überlegenden Mann zu machen ist sicherlich gut, doch fiel Christopher Brose dabei oftmals aus der Rolle. Galileos Freundin Scaramouche wurde von der Schweizerin Jeannine Michèle Wacker verkörpert, welche schauspielerisch überzeugen konnte, doch durch ständiges Pressen stimmlich nicht überzeugte. Das Comedy-Duo Ozzy und Brit wurden von der schwedischen Darstellerin Linda Holmgren (Ozzy) und vom Wiener Musicaldarsteller Markus Neugebauer (Brit) gespielt. Während Linda Holmgren trotz kleiner Sprachprobleme stimmlich mehr als überzeugen konnte, präsentierte sich Markus Neugebauer als pointierter Comedy-Darsteller, der dem Publikum einige Lacher entlockte. Das Ensemble begeisterte mit präzisen Choreographien.

Die Bühnenkonstruktion des Queen-Musicals gleicht, passenderweise, der eines Rock-Konzertes, der Schwerpunkt dieser Show liegt deutlich bei den technischen Details. Angefangen von, gefühlt, tausenden Beleuchtungskörpern, bis hin zu LED-Wänden, sich aufklappenden und drehenden Bühnenelementen bis hin zu einem selbst fahrenden "Bicycle".

Zusammengefasst präsentiert sich WE WILL ROCK YOU als musikalische Sensation mit gewöhnungsbedürftiger Handlung.


Multimedia

Fotos
10 Fotos
Stefan Müller-Ruppert als Bap
Showstart Vorhang
Brigitte Oelke als Killer Queen und Martin Berger als Khashoggi, sowie Ensemble
Markus Neugebauer als Brit
Markus Neugebauer als Britt und Linda Holmgren als Ozzy
Stefan Müller-Ruppert als Bap und Martin Berger als Khashoggi
Jeannine Michèle Wacker als Scaramouche und Christopher Brose als Galileo
Jeannine Michèle Wacker als Scaramouche, Christopher Brose als Galileo und Stefan Müller-Ruppert als Bap, sowie Ensemble
Christopher Brose als Galileo
Christopher Brose als Galileo

Aus unserer Redaktion

Geschenktipps

Bericht

Unsere Geschenkempfehlungen für Weihnachten 2017

Wir haben euch ein paar Geschenkideen zusammengestellt. Wenn ihr noch nicht alle Geschenke beisammen habt, dann guckt doch mal vorbei.

Disneys DER GLOECKNER VON NOTRE DAME in Stuttgart

Ankündigung

Hauptdarsteller von Disneys GLÖCKNER VON NOTRE DAME in Stuttgart stehen fest

Heute wurden die Hauptdarsteller zu Disneys GLÖCKNER VON NOTRE DAME in Stuttgart vorgestellt. Wir haben unsere Datenbank natürlich aktualisiert. Ein...

CD I AM FROM AUSTRIA im Verkauf

Ankündigung

CD-Release I AM FROM AUSTRIA

Rechtzeitig vor dem Weihnachtsgeschäft veröffentlichen die Vereinigten Bühnen Wien und HitSquad Records das neue Album zu ihrem neuen Musical I AM...

LUNA - Das Musical in Wien

Premierenbericht

Stimmgewaltig, emotional und auf das Wesentliche reduziert

LUNA – das neue Musical von Rory Six feierte am 04.10.2017 seine Welturaufführung in der Expedithalle in Wien und überzeugte mit einer galaktischen...

WICKED in Zürich

Ankündigung

Castpräsentation zu WICKED in Zürich

Heute wurde der Cast zu WICKED in Zürich bekannt. In den Hauptrollen sind Helen Woolf (Glinda), Amy Ross (Elphaba) und Aaron Sidwell (Fiyero) zu...

Jesus Christ Superstar in München

Premierenbericht

Jesus Christ Superstar vs. Judas Ischariot in München

Das in den 70gern kreierte Kultmusical hatte am 18.Mai, in der Reithalle München, neu inszeniert durch das Staatstheater am Gärtnerplatz, Premiere und...