PremierenberichtÖsterreich

Moderne Jesus Christ Inszenierung mit wenigen Höhepunkten

Datum: 28. März 2015 | Autor:

Am 27. März 2015 feierte man bei den Vereinigten Bühnen Wien die Premiere der konzertanten Produktion JESUS CHRIST SUPERSTAR im Wiener Raimund Theater. Trotz Starbesetzung mit Drew Sarich zeigt sich die Produktion mit nur wenigen richtigen Highlights.



Von 27. März bis 5. April 2015 verbannt man bei den Vereinigten Bühnen Wien die griechische Insel um die konzertante Osterproduktion JESUS CHRIST SUPERSTAR zeigen zu können. Das Meisterwerk von Lord Andrew Lloyd Webber wird in dieser Form nicht zum ersten Mal gezeigt, auch Drew Sarich als Jesus Christ ist dem Wiener Musicalpublikum gut bekannt. Neu ist allerdings die moderne Inszenierung.

Drew Sarich in der Rolle des Jesus Christ ist seinen Kollegen stimmlich deutlich überlegen. Das huldigte das Premierenpublikum vor allem mit Szenenapplaus inkl. stehenden Ovationen nach dem Song Gethsemane, in dem es definitiv nicht an Emotionen mangelte. Daneben wirkt Alex Melcher, der rein optisch auch toll ins Musical HAIR passen würde, stimmlich solide während Nadine Beiler, nach Luft schnappend, ihr Musicaldebut feiern durfte. Dass Nadine eigentlich aus dem Genre Pop kommt ist auch stimmlich extrem zu hören, wodurch Sie sich nicht ganz so sehr in das Ensemble einfügt, wie man sich das vielleicht wünschen würde. Dennoch präsentiert sie sich mit starker Stimme und Performance dem Musicalpublikum. Aufhorchen lässt auch Mark Sampson, der als Kaiphas stimmlich perfekt in ungeahnte Tiefen abtaucht, während Peter Kratochvil (Annas) und Richard Patrocinio sowie Oliver Aagaard-Williams (Priester) sich in annehmbarem Englisch versuchen. Tobias Bieri überzeugt sowohl stimmlich als auch mit seinem gestählten Oberkörper, der dank bloßer Haut unter offener Lederjacke unmöglich übersehen werden kann. Als Pontius Pilatus war Marc Clear zu hören, der sich leicht in den Tiefen der Songs verlor, dafür in der Höhe umso stärker wurde. Unauffällig war Benjamin Sommerfeld als Petrus, der sich gut im Cast eingliederte. Somit fehlt nur noch der Schrillste des Abends, nämlich Armin Kahl als, in einen pompösen, "fellernen" Mantel gesteckten, King Herodes, der das Publikum merkbar erheiterte und animierte.

Zum restlichen Ensemble ist zu sagen, dass die Chorsätze wohl weiter geübt hätten werden sollen, denn vor allem im ersten Teil der Premiere suchten einige Darsteller verzweifelt den passenden Ton. Doch an Energie und Leistung bei den Choreographien mangelte es dafür nicht.

Das Orchester der Vereinigten Bühnen Wien, unter der Leitung von Koen Schoots, war, wie bei konzertanten Produktionen bei den VBW gewohnt, auf der Bühne platziert und zeigte einmal mehr wie musikalisch hochwertig eine Produktion werden kann, wenn ein so starkes Orchester begleitet.

Die diesjährige Regiearbeit lag bei Werner Sobotka, der sich Mühe gab Jesus Christ Superstar zwar nicht neu, aber sehr der heutigen Zeit entsprechend zu erarbeiten. Für diese konzertante Fassung eine erfrischende Abwechslung. In Anzug, Mantel, Rock, Shirts und Lederjacke wurden die Darsteller gelungen von Nicole Panagl gesteckt. Das Sounddesign von Christian Venghaus war gut, das stimmige Lichtdesign von Michael Grundner sowie die passenden Videoprojektionen, gestaltet von Jan Frankl, rundeten den schönen Abend ab.


Multimedia

Fotos
13 Fotos
JESUS CHRIST SUPERSTAR im Raimund Theater, Szenenfoto
JESUS CHRIST SUPERSTAR im Raimund Theater, Szenenfoto
JESUS CHRIST SUPERSTAR im Raimund Theater, Szenenfoto
JESUS CHRIST SUPERSTAR im Raimund Theater, Szenenfoto
JESUS CHRIST SUPERSTAR im Raimund Theater, Szenenfoto
JESUS CHRIST SUPERSTAR im Raimund Theater, Premiere am 27. März 2015
JESUS CHRIST SUPERSTAR im Raimund Theater, Premiere am 27. März 2015
JESUS CHRIST SUPERSTAR im Raimund Theater, Premiere am 27. März 2015
JESUS CHRIST SUPERSTAR im Raimund Theater, Premiere am 27. März 2015
JESUS CHRIST SUPERSTAR im Raimund Theater, Premiere am 27. März 2015
JESUS CHRIST SUPERSTAR im Raimund Theater, Premiere am 27. März 2015
JESUS CHRIST SUPERSTAR im Raimund Theater, Premiere am 27. März 2015
JESUS CHRIST SUPERSTAR im Raimund Theater, Premiere am 27. März 2015

Aus unserer Redaktion

CHICAGO 2019 in Innsbruck

Premierenbericht

Chicago meets Innsbruck - das Tiroler Landestheater im Ausnahmezustand!

Das Haus am Innsbrucker Rennweg zeigt seit mehreren Jahren durchwegs gute Musical Produktionen. Mit dem Musical-Vaudeville Chicago gelingt dem TLT...

DR. SCHIWAGO 2019 in Gmunden

Premierenbericht

»Zu hoffen und zu handeln, das ist unsere Pflicht im Unglück«

Beim diesjährigen Musical Frühling in Gmunden ist von 11. April bis 5. Mai die österreichische Erstaufführung von Doktor Schiwago - Das Musical zu...

HELLO DOLLY 2018 in Innsbruck

Kritik

Große Komödie mit viel Kitsch – Hello Dolly! in Innsbruck

Seit Mitte Dezember ist Hello Dolly! am Tiroler Landestheater zu sehen und begeistert durch die detailverliebte Inszenierung, schmissige...

ALADDIN ab Maerz 2019 in Stuttgart

Ankündigung

Die Hauptdarsteller zu ALADDIN in Stuttgart stehen fest!

Heute wurden die drei Hauptdarsteller für die ALADDIN-Produktion in Stuttgart präsentiert. Ab 23. März 2019 läuft die Produktion im Stage Apollo...

FLASHDANCE auf Tour

Kritik

WHAT A FEELING jetzt auch in Wien

Noch bis zum 25. November ist die energiegeladene Produktion FLASHDANCE - WHAT A FEELING im Wiener MuseumsQuartier zu sehen. Eine sehr hochwertige...

Disney die schoene und das biest foto 03 credit thommy mardo

Premierenbericht

Die Schöne und das Biest – Belle, Tassilo, Gaston, das Biest und Co. gastieren wieder in Wien

Am 08.11.2018 war es so weit: „Die Schöne und das Biest“ eröffnete in der Wiener Stadthalle erneut die Tore in das kleine, bekannte französische Dorf...