Premierenbericht

Silent Symphony – Drew Sarich ganz privat

Datum: 25. September 2015 | Autor: Sarah Stössl

Gestern feierte DREW SARICH seine Wien-Premiere von Silent Symphony, im Stadtsaal. Ein Ohrenschmaus den man sich nicht entgehen lassen sollte. Am heutigen 25. September haben Schnellentschlossene noch die Möglichkeit dieses Konzert live zu erleben.

„Nach drei Jahren Rocky wollte ich endlich wieder selbst musizieren und in meiner eigenen Stimmlage singen.“, so begründet Drew Sarich sein Konzert „Silent Symphony“, das am 24. September im Stadtsaal Wiens gemeinsam mit dem Endwerk-Orchester präsentiert wurde.

Im Mittelpunkt stand ganz klar ein sympathischer, lustiger und sichtlich erfreuter Drew Sarich. Der vierzig Jährige, bekannt durch Musicalrollen in Stücken wie „Jesus Christ Superstar“, „Sister Act“, „Tanz der Vampire“ und zuletzt „Rocky – Das Musical“, präsentierte sein Soloalbum „Silent Symphony“. Durch Rocky war der Wahlwiener die letzten drei Jahre in Hamburg zu finden. Der Wiener Dialekt sei ihm dort ganz besonders abgegangen, scherzelte der gebürtige Amerikaner auf der Bühne.

Während des Konzertes war eindeutig zu sehen und auch zu spüren, dass er es genoss, seine eigene Musik zu spielen. Auch das Sieben-Mann Orchester, das rund um den Tenor stand, strahlte eine große Freude am Musizieren aus. Das Ensemble, das sich immer wieder neu zusammensetzte, bestand zusammengefasst aus aus verschiedenen Bläsern, einem Piano, unterschiedlichen Schlagwerken, einem Bass, einer Geige, mehreren Gitarren und einem Männerchor aus vier herausragenden Stimmen. Ständig wurden Instrumente gewechselt und auch der Chor bewies eine große Vielfältigkeit.

Dem Instrumententausch schloss sich auch Drew Sarich an. Er wechselte seine Akustik-Gitarren nach fast jedem Song und stellte unter Beweis, dass er mehr als nur singen kann. So entstanden wunderschöne Balladen, die viel von Drews Leben preisgaben. Durch die privaten Einblicke, die er in seine Karriere und sein Leben gab, fühlte es sich fast an, als würde man ihn kennen. Dazu kam natürlich seine überragende Stimme, die er nicht vielseitiger hätte präsentieren können.

Eineinhalb Stunden wurde das Publikum in die sehr private Welt des Musicaldarstellers entführt. Natürlich gab es Standing Ovations und nach der Zugabe verkaufte Drew Sarich selbst am Merchandise-Stand, wo es das Songbook und das Soloalbum von Silent Symphony inklusive einer Unterschrift des Musikers gab.

Das Konzert unter der musikalischen Leitung von Titus Vadon kann wärmstens an alle empfohlen werden, die gerne einen ganz privaten Eindruck vom großen Drew Sarich hätten. Für Schnellentschlossene gibt es noch ein paar Rest-Tickets für die Show heute Abend, dem 25. September, ab 20:00 im Stadtsaal Wien.

Besetzung
Christopher Harras - Gesang, Gitarre
Gary Howard - Gesang
Harald Baumgartner - Gesang, Bass
Erwin Bader - Tasteninstrumente, Gesang
Manfred Franzmeier - Holzblasinstrumente, Schlaginstrumente
Rainer Gutternigg - Streichinstrumente, Blechblasinstrumente
Titus Vadon - Schlaginstrumente, Gesang

Über unsere Social Media Kanäle keine wichtigen Infos mehr verpassen

Bezahlte Werbeanzeige
Bezahlte Werbeanzeige
Gesponserte Werbeanzeige
Gesponserte Werbeanzeige