Premierenbericht

John Bucchinos IT’S ONLY LIFE in Wien

Datum: 29. Februar 2016 | Autor: Matthias Buchegger

Letzte Woche feierte IT’S ONLY LIFE seine Österreich Premiere im KiP im ersten Wiener Gemeindebezirk. Eine minimalistische OFF-Szene-Musical-Produktion die für einen gemütlichen Abend mit interessanten Songs in englischer Sprache sorgt.

Am 23. Februar 2016 feierte IT’S ONLY LIFE (Welturaufführung am 21. Juni 2008 in New York), eine Musical Revue, ihre Österreich Premiere, als Produktion von Ludovico Lucchesi Palli, in Wien. John Bucchino nennt sein Werk „A New Musical Revue“, wobei IT’S ONLY LIFE keine durchgehende Handlung hat und somit jeder Song neue Charaktere vorstellt, und dessen Erlebnisse erzählt. In der Inszenierung von Robert Chionis bleibt der Fokus auf Musik und künstlerischer Leistung der Darsteller, was IT’S ONLY LIFE zu einem facettenreichen, kurzweiligen Abend macht. Das Lichtdesign ist der Location und Produktion entsprechend schlicht, auch tontechnisch darf man nicht meckern.

Das Ensemble, bestehend aus Sandra Bell, Vanessa Ehmann, Michael Green, Sam Madwar und Oliver Wejwar, begeistert das Publikum mit sehr einzigartigen Stimmen. Bei Ensemblenummern ist dafür nicht durchgehend von einer homogenen Mischung zu sprechen. Vor allem die Intonation lässt am Abend der Premiere immer wieder zu wünschen übrig. Besonders Sam Madwar konnte das Publikum mit seiner unglaublich markanten und starken Stimme für sich gewinnen, wobei bei der einen oder anderen Passage eine musikalische Veränderung den Songs gut getan hätte, um Sam vor dem deutlichen Wechsel in die Kopfstimme zu bewahren. Auch Michael Green präsentiert sich dem Publikum hoch musikalisch und stimmstark. Die KollegInnen bieten dem Publikum eine solide Leistung mit gelegentlichen Intonationsproblemen.

Allgemein muss gesagt werden, dass das Verständnis der englischen Texte hohe Konzentration erfordert, was jedoch nicht grundsätzlich an den Künstlern liegt. Eine Interpretation auf Deutsch wäre für österreichisches Publikum, aufgrund der Schnelligkeit und dem fortgeschrittenen Vokabular, sicherlich leichter zu verfolgen. Doch sind die Songs von John Bucchino sehr ansprechend und die Inszenierung unterstützt beim textlichen Inhalt. Am Klavier begeisterte der bekannte Wiener Jazzpianist Ronald Sedlaczek.

Die Produktion ist noch bis 3. März 2016 im KiP (Biberstraße 2, 1010 Wien) zu sehen. Tickets sind aktuell noch erhältlich.

Über unsere Social Media Kanäle keine wichtigen Infos mehr verpassen

IT'S ONLY LIFE in Wien, Szenenmotiv
IT'S ONLY LIFE in Wien, Szenenmotiv
IT'S ONLY LIFE in Wien, Szenenmotiv
IT'S ONLY LIFE in Wien, Szenenmotiv
IT'S ONLY LIFE in Wien, Szenenmotiv
IT'S ONLY LIFE in Wien, Szenenmotiv
Bezahlte Werbeanzeige
Bezahlte Werbeanzeige
Gesponserte Werbeanzeige
Gesponserte Werbeanzeige