Premierenbericht

Fette Sounds, mega Stimmen und tolle Choreographien in Amstetten

Datum: 21. Juli 2016 | Autor: Philippe Beck

Die gestrige (20.07.2016) Premiere des Musicalsommers Amstetten brachte als 27. Produktion, zum zweiten mal, das Musical Footloose nach Niederösterreich. Eine Produktion die keine Wünsche offen lässt und den Zuseher so richtig in Stimmung bringt.

Amstetten ist bereits seit geraumer Zeit die Sommerresidenz der hochwertigen Musicals in Österreich. Dieses Jahr will man erneut mit dem Musical Footloose die Herzen der Besucher erobern. Das Stück wurde, wie bereits Saturdaynightfever im letzten Jahr, von Ramesh Nair sowohl in punkto Regie als auch Choreographie in Szene gesetzt. Die musikalische Leitung liegt nach wie vor in der bewährten Hand von Christian Frank.

Footloose handelt von der Kleinstadt Bomont, in die Ren McCormack mit seiner Mutter zieht. Vor vier Jahren wurde die Gemeinde, als vier Jugendliche einen tödlichen Autounfall hatten, auf die Probe gestellt, und aus Angst vor weiteren Unfällen, entschied sich der Stadtrat von Bomont ein generelles Tanzverbot zu erlassen. Der energiegeladene Ren kann zu Beginn nicht fassen, dass er ab sofort auf den Tanz verzichten soll und hält die Information für einen Scherz. Doch bald ist klar, dass er sich anpassen muss um nicht ständig Probleme zu bekommen. Dennoch will er die Regeln nicht einafach hinnehmen und schafft es schließlich den Reverend, der selbst auch einen Sohn bei besagtem Unfall verloren hat, zu überzeugen, dass ein Tanzverbot nicht die erdachte Lösung bringt. Der Stoff basiert übrigens auf einer wahren Begebenheit.

Der Cast von Footloose scheint perfekt gewählt. Nathanaele Koll überzeugt als Ren McCormack nicht nur stimmlich, sondern auch tänzerisch, und berührt das Publikum mit seiner frechen, aber charmanten Art. In der Rolle der Ariel Moore ist Barbara Obermeier zu sehen, die stimmlich Vollgas gibt. Patrick Imhof stellt Reverend Shaw Moore mit sehr angenehmer Stimme und schauspielerischem Talent dar. Besonders erfrischend ist Annakathrin Naderer in der Rolle der Rusty - auch stimmlich top. Mit komödiantischem Talent begeistert André Haedicke als schüchterner, aber auch aufbrausender, Willard Hewitt.

Das Ensemble riss das Premierenpublikum hauptsächlich aufgrund der unglaublichen Energie und Präzision von den Stühlen. Alle Jahre wieder erlebt man beim Musicalsommer Amstetten welche enorme Dynamik ein Stück bekommen kann, wenn das gesamte Team so gut aufgestellt ist. Einzig bei The Girl Gets Around war die Intonation, am Premierenabend, der drei Darsteller - an wem es lag ist nicht klar zu sagen - kurzfristig mehr als suboptimal.

Das Lichtdesign von Michael Grundner setzt die Johann-Pölz-Halle einmal mehr ins richtige Licht und auch der Ton, von Andreas Frei, ist in keinster Weise zu bekritteln. Kostüme - Monika Biegler, Bühnenaufbau - Roswitha Wilding-Meisel, Maske - Monika Krestan und die Videoeffekte - Mag. art. Emanuel Jesse runden die Produktion ab.

Kaum ein Jahr in dem wir nicht davor warnen müssen, und auch dieses Jahr ist es wieder so weit:
Verpassen Sie diese Produktion nicht. Buchen Sie noch schnell Karten, denn diese werden bald vergriffen sein.

Über unsere Social Media Kanäle keine wichtigen Infos mehr verpassen

FOOTLOOSE in Amstetten (2016)
FOOTLOOSE in Amstetten (2016)
FOOTLOOSE in Amstetten (2016)
FOOTLOOSE in Amstetten (2016)
FOOTLOOSE in Amstetten (2016)
FOOTLOOSE in Amstetten (2016)
FOOTLOOSE in Amstetten (2016)
FOOTLOOSE in Amstetten (2016)
FOOTLOOSE in Amstetten (2016)
FOOTLOOSE in Amstetten (2016)
FOOTLOOSE in Amstetten (2016)
FOOTLOOSE in Amstetten (2016)
FOOTLOOSE in Amstetten (2016)
FOOTLOOSE in Amstetten (2016)
FOOTLOOSE in Amstetten (2016)
FOOTLOOSE in Amstetten (2016)
FOOTLOOSE in Amstetten (2016)
FOOTLOOSE in Amstetten (2016)
FOOTLOOSE in Amstetten (2016)
FOOTLOOSE in Amstetten (2016)
Bezahlte Werbeanzeige
Bezahlte Werbeanzeige
Gesponserte Werbeanzeige
Gesponserte Werbeanzeige