Premierenbericht

Faszinierendes Historien-Musical in Innsbruck

Datum: 18. Dezember 2016 | Autor: Anna-Lena Wollrab

Das Tiroler Landestheater bietet mit der österreichischen Erstaufführung von Nostradamus ein weiteres Mal eine herausragende Musicalproduktion. Diesmal gelang es dem Dreispartenhaus am Rennweg sogar, den Musicalstar Uwe Kröger für die Titelpartie zu verpflichten. Der gesamte Abend wurde dem viel zu früh verstorbenen Komponisten des Stücks und Operndirektor des Hauses gewidmet.

Roger E. Boggasch machte es sich zu Aufgabe, die spannende Geschichte rund um den berühmten Astrologen, Wahrsager und Arzt Michel de Notredame und seinen Kampf gegen die Pest in ein packendes Musical zu verpacken. Musikalisch ließ er sich von der Musik der Renaissance inspirieren, gregorianische Choräle und Madrigale werden geschickt kombiniert mit jazzigen Klängen und Musical-typischen Balladen. Den treffenden Text steuerte der Intendant des Landestheaters Johannes Reitmeier bei. Für Kostüme und Kulissen zeigte sich der Ausstattungsleiter des Hauses Michael D. Zimmermann verantwortlich, zeitgemäße Kostüme und ein verschachteltes goldenes Bühnenbild gaben dem historischen Musicalkrimi den passenden Rahmen.

Es gelingt dem Tiroler Landestheater immer wieder, eine perfekte, gemischte Besetzung sowohl aus hauseigenen Sängerinnen und Sängern als auch namhaften Gästen zu präsentieren. Der Opernchor des Hauses scheint sich nun endlich auch im Musical wohlzufühlen, den Solisten Michael Gann, William Tyler Clark und Jannis Dervenis gelang es als drei Mönche an der Seite des Inquisitors Johannes Wimmer, sogar für ein komödiantisches und musikalisches Highlight des Abends zu sorgen! Ein weiteres Highlight lieferten Florian Stern als König Heinrich II. sowie Astrid Vosberg als seine Gattin Katharina de Medici. Die schwungvollen, fast rockigen Nummern des Herrschers und die dramatischen Balladen der machtbesessenen Königin wurden von beiden meisterhaft interpretiert. Auch Adrienn Cunka als Nostradamus‘ erste und zweite Ehefrau und Dale Albright als sein Gegenspieler Scaliger konnten an der Seite des Publikumslieblings Uwe Kröger glänzen. Susann Hagel als Zofe der Medici, Renate Fankhauser als Geliebte des Königs und Lukas Thurnwalder als Graf Montgomery und Nostradamus‘ Sohn komplettierten das ausgezeichnete Ensemble.

Nostradamus ist zweifelsohne ein sehr sehenswertes Musical, das zwar laut Spielplan nur bis Anfang Mai zu sehen sein soll, aber aufgrund der erfolgreichen Premiere samt Standing Ovations wohl auch einige Zusatzvorstellungen füllen würde.

Über unsere Social Media Kanäle keine wichtigen Infos mehr verpassen

NOSTRADAMUS 2016 in Innsbruck
NOSTRADAMUS 2016 in Innsbruck
NOSTRADAMUS 2016 in Innsbruck
NOSTRADAMUS 2016 in Innsbruck
NOSTRADAMUS 2016 in Innsbruck
NOSTRADAMUS 2016 in Innsbruck
NOSTRADAMUS 2016 in Innsbruck
NOSTRADAMUS 2016 in Innsbruck
NOSTRADAMUS 2016 in Innsbruck
NOSTRADAMUS 2016 in Innsbruck
NOSTRADAMUS 2016 in Innsbruck
NOSTRADAMUS 2016 in Innsbruck

Zugehöriges aus der Datenbank

Bezahlte Werbeanzeige
Bezahlte Werbeanzeige
Gesponserte Werbeanzeige
Gesponserte Werbeanzeige