PremierenberichtÖsterreich

Blonder Wahnsinn im Wiener Ronacher

Datum: 28. Februar 2013 | Autor:

Schrill, bunt, powervoll und schräg präsentiert sich das neue Musical der Vereinigten Bühnen Wien NATÜRLICH BLOND im Ronacher. Tolle Show und doch flopverdächtig.



Vor genau einer Woche feierte NATÜRLICH BLOND seine deutschsprachige Erstaufführung im Wiener Ronacher. Absichtlich hielten wir unsere Kritik etwas zurück, denn wir entdeckten zwei unterschiedliche Seiten des Stückes. Kein leichtes Unterfangen für uns als Kritiker und möglicherweise auch der Untergang einer eigentlich tollen Show.

Keine Show scheint so zweischneidig wie Laurence O'Keefes, Nell Benjamins & Heather Hachs Musicalversion des beliebten Romans bzw Hollywoodfilms Legally Blonde. Dies lässt sich leicht erklären, denn wer den Film selbst gesehen hat weiß, dass die Story kein Bestseller ist. Die Musicalversion wirkt sehr seicht, kindlich und musikalisch unaufregend. Zumindest auf den ersten Blick.

Ein erwähnter Punkt wird zum großen Problem des Musicals, nämlich die musikalische Seite. Ganz klar birgt die Partitur zu Natürlich Blond geniale, abwechslungsreiche und durchdachte Musik, welche aber nur bei mehrmaligem Hören erkennbar wird und im Ohr bleibt. Da leider nur die wenigsten mehrmals in die Show gehen können oder sich den Soundtrack im Vorhinein anhören werden verlässt man diese Show sehr wahrscheinlich ohne, meist erhofften, Ohrwurm.

Davon abgesehen war das Publikum am Premierentag vollkommen begeistert und ja!... Es ist auch eine tolle Show die nicht im geringsten an Glitzer, Glamour, schrillen Farben, tollen Stimmen, und genialer Bühnentechnik spart. Einzig Alexander Goebel schien seine Rollenfindung am Premierentag noch nicht abgeschlossen zu haben. Wirkte er doch eher wie Goebel als wie Professor Callahan und brachte die "Message" des Stücks nicht an das Publikum. Das junge Ensemble brachte jedoch frischen Wind in das Wiener Ronacher und sorgte für energiegeladene Szenen die einen schon in den ersten Minuten mitrissen sowie Standing Ovations.

Highlight des Abends waren sicherlich, abgesehen von Barbara Obermeier die als Elle Woods brillierte, die beiden Hunde Brutus und Rufus sowie die bewegende Bühnentechnik, welche unglaublich schnell neue Szenen gestaltete und damit das Stück in Schwung hielt. Technisch wurde die Show wie gewohnt mit perfekten Lichtstimmungen und einem tollen Bühnenbild gekonnt in Szene gesetzt.

Etwas enttäuscht waren wir von der groß angekündigten Springschnur-Nummer "Peitsch dich in Form" die zwar ganz klar extrem viel vom Ensemble abverlangt, allerdings für den Rahmen der Ankündigung etwas armselig wirkte. Trotzdem Hut ab für diesen Song.

Zu bemängeln war auch die schwere Verständlichkeit der Darsteller. Ganz eindeutig konnten wir aber nicht beurteilen ob es ein Problem der undeutlichen Aussprache oder der schnellen Texte in den Songs war. Ob man hier aus Sicht der Tontechnik, welche im Vergleich zu vergangenen Produktionen der VBW überraschend gut war, nicht noch mehr unterstützen hätte können bleibt fraglich.

Wir wünschen dem neuen Intendanten Christian Struppeck in jedem Fall viel Erfolg mit der Show, welche ganz klar hoch qualitativ ist und hoffentlich auch den notwendigen Anklang beim österreichischen Publikum findet.

Unsere Bewertung

 

 
Schon bei unserem Gewinnspiel zu Natürlich Blond teilgenommen?


Multimedia

Fotos
7 Fotos
NATUERLICH BLOND in Wien
NATUERLICH BLOND in Wien
NATUERLICH BLOND in Wien
NATUERLICH BLOND in Wien
NATUERLICH BLOND in Wien
NATUERLICH BLOND in Wien
NATUERLICH BLOND in Wien

Aus unserer Redaktion

ELISABETH in Schoenbrunn 2019

Kritik

Elisabeth zu Gast in Schönbrunn

Sissi kommt nach Hause – so ähnlich fühlt es sich an, wenn der Welterfolg Elisabeth, verpackt in einer konzertanten Open-Air-Veranstaltung, im...

CHICAGO 2019 in Innsbruck

Premierenbericht

Chicago meets Innsbruck - das Tiroler Landestheater im Ausnahmezustand!

Das Haus am Innsbrucker Rennweg zeigt seit mehreren Jahren durchwegs gute Musical Produktionen. Mit dem Musical-Vaudeville Chicago gelingt dem TLT...

DR. SCHIWAGO 2019 in Gmunden

Premierenbericht

»Zu hoffen und zu handeln, das ist unsere Pflicht im Unglück«

Beim diesjährigen Musical Frühling in Gmunden ist von 11. April bis 5. Mai die österreichische Erstaufführung von Doktor Schiwago - Das Musical zu...

HELLO DOLLY 2018 in Innsbruck

Kritik

Große Komödie mit viel Kitsch – Hello Dolly! in Innsbruck

Seit Mitte Dezember ist Hello Dolly! am Tiroler Landestheater zu sehen und begeistert durch die detailverliebte Inszenierung, schmissige...

ALADDIN ab Maerz 2019 in Stuttgart

Ankündigung

Die Hauptdarsteller zu ALADDIN in Stuttgart stehen fest!

Heute wurden die drei Hauptdarsteller für die ALADDIN-Produktion in Stuttgart präsentiert. Ab 23. März 2019 läuft die Produktion im Stage Apollo...

FLASHDANCE auf Tour

Kritik

WHAT A FEELING jetzt auch in Wien

Noch bis zum 25. November ist die energiegeladene Produktion FLASHDANCE - WHAT A FEELING im Wiener MuseumsQuartier zu sehen. Eine sehr hochwertige...