KritikÖsterreich

Genau so ist es, ein Künstlerleben!

Datum: 01. Oktober 2013 | Autor:

Die Produktion Tick, Tick… Boom! gibt einen tollen Einblick auf das Leben eines Künstlers. Geldnot, ständige Ängste man könnte scheitern, Freunde die man aus Zeitnot verliert,… Gestern Abend feierte das englischsprachige Musical seine Premiere.



Jonathan Larson. Ein doch sehr bekannter Name im Genre Musical und vorerst denkt man sicherlich an RENT. Tick, tick… Boom! ist aus der Feder von genau diesem Jonathan Larson und zeigt sehr eindrucksvoll, wie es einem Komponisten auf dem Weg zum Erfolg geht. Jons Weg.

Das Drei-Personen-Musical zeigt sehr klar auf, dass der wohl schönste Job der Welt auch gleichzeitig zu einem Albtraum werden kann. Während sein bester Freund bereits vom Künstlerdasein in einem normalen „Standard-Leben“ mit Job und damit gutem Verdienst landete, kellnert Jon nach wie vor und schreibt eben nebenher seine Musicals. Mit der Hoffnung auf den großen Durchbruch. Als Jons Freundin heiraten und aus der Stadt ziehen will, hat dieser nur seine „Karriere“ im Kopf und merkt dabei gar nicht, wie sehr sie sich auseinander leben.

Die Geschichte zeigt wie schwer es ist als Künstler durchs Leben zu kommen. Wie fern „Normalität“ ist und worauf man leider oft verzichten muss um seinen Träumen folgen zu können. Ein tolles Werk eines Autors, der schlussendlich doch seinen Durchbruch erreichte. Leider starb Jonathan Larson kurz vor der Premiere von RENT. Die Songs des Musical siedeln sich eher im Rock-Bereich an und leiten die Handlung gekonnt von Beginn bis zum Schlusston.

Die drei Darsteller Kieran Brown, Nina Weiss und Alan Burgon geben dem Stück die notwendige Emotion und lieferten gestern Abend eine tolle Performance ab. Im Theater Drachengasse ist allein die Akustik etwas schlecht. Es wurde allerdings versucht ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Sängern und Musikern zu bieten. Die Band, bestehend aus Klavier, Gitarre und Percussion, hielt sich, trotz Platzierung im Publikum, gekonnt im Hintergrund. Das Musical dauert ca. 1,5 Stunden, wird ohne Pause und komplett auf Englisch aufgeführt.
 

Unsere Bewertung

 


Multimedia

Fotos
1 Fotos
TICK TICK BOOM in Wien