Das Phantom der Oper

Allgemeine Informationen

Autoren

Mike Batt
ergänzende englische Liedtexte
Charles Hart
Liedtexte
Michael Kunze Michael Kunze
Liedtexte
Richard Stilgoe
Buch, Liedtexte
Andrew Lloyd Webber Andrew Lloyd Webber
Musik

Inhalt

Ort & Zeit der Handlung: Pariser Oper, 1905 sowie 1881

Akt 1

Eine Melodie weckt die Erinnerung: Im Jahre 1905 steht auf der Bühne der Pariser Oper bei einer Versteigerung alter Requisiten auch eine Spieluhr zum Verkauf. Ihr Lied ruft bei Raoul Vicomte de Chagny die Vergangenheit ins Bewusstsein zurück. Es ist eine Vergangenheit der Angst und des Schreckens - aber auch einer leidenschaftlichen Liebe. Diese Vergangenheit beginnt im Jahre 1881 auf ebendieser Bühne. Direktor Lefèvre unterbricht die Generalprobe zu „Hannibal" und verkündet seinen Rücktritt. Gleichzeitig stellt er die neuen Direktoren vor: die Messieurs Richard Firmin und Gilles André.

Monsieur André bittet Carlotta Giudicelli um eine Kostprobe ihrer Kunst. Die Primadonna fühlt sich geschmeichelt und beginnt zu singen, als plötzlich aus dem Schnürboden ein Bühnenprospekt zu Boden kracht und Carlotta nur um Haaresbreite verfehlt. Durch das Ensemble geht ein ahnungsvolles Raunen: Es sei nicht der erste Unfall gewesen, sagen die einen, von einem Operngeist flüstern die anderen. Carlotta jedenfalls will die mysteriösen Begebenheiten nicht mehr hinnehmen. Gemeinsam mit ihrem Partner, dem Tenor Piangi, geht sie wütend von der Bühne. Auch Monsieur Lefèvre verlässt das Haus. Er hat es auffallend eilig...

Kurz darauf überreicht Madame Giry, die Ballettmeisterin, den neuen Direktoren eine Botschaft vom Operngeist. Darin fordert er Lohn und eine stets für ihn reservierte Loge. Madame Giry scheint etwas über diesen Geist zu wissen. Doch noch schweigt sie. Firmin und André nehmen die Botschaft nicht ernst. Sie haben ganz andere Sorgen: Nach dem Abgang der Carlotta droht die Premiere von „Hannibal" zu platzen. Das Ballettmädchen Meg, die Tochter von Madame Giry, schlägt ihre Freundin Christine Daaé für die Rolle vor. Das Mädchen kann singen, auch wenn niemand genau weiß, wer sie dies gelehrt hat. Vorsichtig und schüchtern beginnt Christine das Lied - es endet im Beifallssturm der Premiere. Und in der Direktionsloge sitzt begeistert der neue Schirmherr des Opernhauses: Raoul Vicomte de Chagny. Nach der Vorstellung eilt er in die Garderobe, um Christine zu beglückwünschen. Es ist nicht ihre erste Begegnung - Raoul und Christine kennen sich schon aus ihrer Jugendzeit.

Doch die beiden sind nicht allein. Nachdem Raoul Christine noch einmal für kurze Zeit verlässt, erscheint im Spiegel die Gestalt eines Mannes. Christine glaubt, er sei jener Engel der Muse, den ihr verstorbener Vater vor seinem Tod zu schicken versprach. Doch die Gestalt ist kein Engel, sondern das Phantom der Oper. Das Phantom entführt Christine in die dunklen Katakomben des Opernhauses. Hier, in seinem geheimnisvollen Reich, offenbart es sich als der Mann, der Christine singen gelehrt hat. Er will, dass Christine für ihn singt, seine Musik durch ihre Stimme zum Leben erweckt - und ihn so aus seiner Einsamkeit errettet. Aufgewühlt vom Auftreten des Phantoms und überwältigt von seiner geheimnisvollen Aura verfällt das Mädchen in eine Trance, aus der sie erst das Lied einer mechanischen Spieluhr wieder erweckt ...

In der Direktion herrscht mittlerweile helle Aufregung. Die Primadonna: beleidigt. Christine: verschwunden. Und dazu kommt eine neue Botschaft des Operngeistes. Diesmal fordert er, dass Christine auch in „Il Muto" anstelle der Carlotta die Hauptrolle singen soll. Firmin und André wollen sich nicht erpressen lassen. Als Carlotta zurückkehrt, überlassen sie ihr die Hauptrolle - ein Affront, den sich das Phantom nicht gefallen lässt: Mitten in der Aufführung von „Il Muto" versagt Carlotta die Stimme, auf der Bühne bricht das Chaos aus. Am Ende hängt ein Mann mit einem Strick um den Hals vom Schnürboden herab - der Bühnenmeister ist tot. Eine letzte Warnung des Operngeistes.

Raoul und Christine fliehen auf das Dach der Oper, wo der junge Graf ihr seine Liebe gesteht. Er bietet ihr, was das Mädchen seit dem Tod ihres Vaters so schmerzlich vermisst: Schutz und Geborgenheit. Doch wieder sind die beiden nicht allein. Das Phantom hat sie belauscht und fühlt sich von Christine verraten. Als die Aufführung von „Il Muto" fortgesetzt wird, rächt sich der Operngeist. An der Decke des Zuschauersaales beginnt der Kronleuchter bedrohlich zu schaukeln, löst sich von der Decke und kracht auf die Bühne.

Akt 2

Nach der Katastrophe der „Il Muto"-Aufführung sind sechs Monate vergangen. Das Phantom hat nichts mehr von sich hören lassen, die Saison ist für die neuen Direktoren doch noch zur vollen Zufriedenheit verlaufen. Und in der Oper funkelt und strahlt ein neuer Kronleuchter. Grund genug, einen fröhlichen Maskenball zu feiern. Auch Raoul und Christine tanzen auf diesem farbenfrohen Fest. Sie haben sich verlobt, aber Christine zögert noch, dies öffentlich bekannt zu geben...

Mitten hinein in den Maskenball erscheint plötzlich ein ungebetener Gast. Verkleidet als roter Tod steigt das Phantom die Treppe hinab - der Spuk ist noch nicht zu Ende. Das Phantom hat eine Oper geschrieben und verlangt jetzt die Aufführung von „Don Juan" mit Christine in der weiblichen Hauptrolle.

Raoul bedrängt Madame Giry, ihr Wissen preiszugeben. Sie verrät ihm, dass das Phantom früher in einem Käfig als Attraktion auf Jahrmärkten präsentiert worden sei. Eigentlich besitze dieser bedauernswerte Mensch die Fähigkeiten eines Künstlers - ja, in Wahrheit sei das Phantom ein verkanntes Genie. Später habe man lange Zeit geglaubt, die mysteriöse Gestalt sei tot. Doch das war ein Irrtum. Die Direktoren weigern sich zunächst, das Werk des Phantoms auf die Bühne zu bringen. Doch dann erkennt Raoul die Chance, ihm mit der Aufführung eine Falle zu stellen: Wenn Christine singt, wird der Komponist auch zur Premiere erscheinen. Dabei, so hofft Raoul, könnte man ihn fangen. Christine ist hin- und hergerissen. Auch sie will sich von der ständigen Angst befreien. Doch sie ahnt, dass das Phantom schreckliche Rache nehmen wird, wenn Raouls Plan misslingt. Christine eilt zum Grab ihres Vaters. Sie fleht ihn um Beistand an, um sich von ihren Kindheitsträumen lösen zu können, die sie noch immer verfolgen. Da erscheint das Phantom. Noch einmal versucht es, Christine in seinen Bann zu ziehen, bis Raoul erscheint und Christine vom Friedhof führt. Verletzt und verärgert schwört das Phantom Rache. Die Premiere von „Don Juan". Alles ist bereit - wird das Phantom erscheinen? Die Vorstellung beginnt: Raoul, die Direktoren und die Polizei sind auf der Lauer. Doch auch das Phantom hat sich einen teuflischen Plan ausgedacht. Auf der Bühne wähnt sich Christine in einer Liebesszene. Sie schmiegt sich an die Gestalt im schwarzen Umhang - und fühlt plötzlich eine Maske unter dem Tuch. Sie gerät in Panik, zieht dem Phantom die Kapuze vom Kopf und reißt ihm die Maske vom Gesicht - eine grässliche Fratze kommt zum Vorschein, entstellt, hässlich, abstoßend. In der Oper entsteht ein großes Durcheinander, das dem Phantom ermöglicht, zu fliehen und Christine mit sich fortzuziehen. Kurz darauf entdeckt man hinter der Bühne Piangi - er ist tot, ermordet vom Phantom.

Madame Giry weist Raoul den Weg in die Unterwelt, wohin Christine entführt worden ist. Raoul findet das Versteck, wird aber vom Phantom gefangen genommen. Die Situation scheint aussichtslos, in rasender Verzweiflung stellt das Phantom Christine vor die Wahl: Entweder sie bleibt bei ihm - oder Raoul muss sterben. Ohne Besinnen küsst sie das Monstrum, das sich als Eric zu erkennen gab - und ist frei: Eric hüllt sich in seinen Umhang und entschwindet. Zurück bleibt nur seine Maske.

Songs

Akt 1

# TITEL INTERPRETEN
1 Prolog
Prologue
Raoul, Vicomte de Chagny, und Madame Giry, sowie das Ensemble
2 Ouverture Intrumental
3 Auszug aus "Hannibal"
A Rehearsal for "Hannibal"
Carlotta Giudicelli, Ubaldo Piangi, und Monsieur Gilles André, sowie das Ensemble
4 Denk an mich (Vorschau)
Think Of Me (Introduction)
Carlotta Giudicelli, Monsieur Gilles André, und Ubaldo Piangi
5 Denk an mich
Think Of Me
Christine Daaé, und Raoul, Vicomte de Chagny
6 Engel der Muse (auch: Engel der Musik)
Angel Of Music
Christine Daaé, und Meg Giry
7 Liebes Lottchen... / Der Spiegel...
Little Lotte... / The Mirror...
Raoul, Vicomte de Chagny, Christine Daaé, und Das Phantom
8 Das Phantom der Oper
The Phantom Of The Opera
Das Phantom, und Christine Daaé
9 Die Musik der Nacht (auch: Die Musik der Dunkelheit)
The Music Of The Night
Das Phantom
10 Die Erinn'rung kommt zurück / Schlimmer als ein Albtraum
I Remember... / Stranger Than You Dreamt It
Christine Daaé, und Das Phantom
11 Zauberlasso
Magical Lasso
Joseph Buquet, Meg Giry, und Madame Giry, sowie das Ensemble
12 Briefe
Notes...
Monsieur Richard Firmin, Monsieur Gilles André, Raoul, Vicomte de Chagny, Carlotta Giudicelli, Madame Giry, Meg Giry, Ubaldo Piangi, und Das Phantom
13 Primadonna
Prima Donna
Monsieur Richard Firmin, Monsieur Gilles André, Raoul, Vicomte de Chagny, Carlotta Giudicelli, Madame Giry, Meg Giry, Ubaldo Piangi, und Das Phantom
14 Zum Lachen dieser Narr
Poor Fool, He Makes Me Laugh
Carlotta Giudicelli, und Ubaldo Piangi, sowie das Ensemble
15 Warum so weit hinauf
Why Have You Brought Us Here?
Raoul, Vicomte de Chagny, und Christine Daaé
16 Raoul ich sah ihn
Raoul, I've Been There
Raoul, Vicomte de Chagny, und Christine Daaé
17 Mehr will ich nicht von Dir
All I Ask Of You
Raoul, Vicomte de Chagny, und Christine Daaé
18 Nun bist du dem Untergang geweiht
All I Ask Of You (Reprise)
Das Phantom

Akt 2

# TITEL INTERPRETEN
1 Entr'acte Intrumental
2 Maskenball / Was erschreckt Sie so?
Masquerade / Why So Silent?
Christine Daaé, Raoul, Vicomte de Chagny, und Das Phantom, sowie das Ensemble
3 Notes...
Briefe...
Monsieur Gilles André, Carlotta Giudicelli, Ubaldo Piangi, Raoul, Vicomte de Chagny, Christine Daaé, Madame Giry, und Das Phantom
4 Hier steh ich allein
We Have All Been Blind / Twisted Every Way
Raoul, Vicomte de Chagny, Monsieur Richard Firmin, Monsieur Gilles André, und Christine Daaé
5 Eine musikalische Probe zu „Don Juan, der Sieger“
A Rehearsal for "Don Juan Triumphant"
Carlotta Giudicelli, Ubaldo Piangi, und Christine Daaé, sowie das Ensemble
6 Könntest du doch wieder bei mir sein
Whishing You Were Somehow Here Again
Christine Daaé
7 Rührendes Kind (auch: Hilfloses Kind...) / Bravo, Monsieur...!
Wandering Child... / Bravo, Monsieur...!
8 Don Juan, der Sieger
Music From Don Juan Triumphant
Ubaldo Piangi, Carlotta Giudicelli, und Christine Daaé, sowie das Ensemble
9 Von nun an gibt es kein zurück (auch: Der letzte Schritt)
The Point Of No Return
Das Phantom, und Christine Daaé
10 Auf der Bühne Intrumental
11 Nun hinab
Down Once More...
Das Phantom, Christine Daaé, und Raoul, Vicomte de Chagny, sowie das Ensemble
12 Das Versteck des Phantoms
Track Down This Murderer...
Das Phantom, Christine Daaé, und Raoul, Vicomte de Chagny, sowie das Ensemble

Produkte zu Das Phantom der Oper

Die größten Musicalhits aller Zeiten

(N/A)

Die größten Musicalhits aller Zeiten

CD
30.11.2017

Artikel zu Das Phantom der Oper

Das Phantom der Oper, Teil 1, nimmt Abschied von Hamburg

Das Phantom der Oper, Teil 1, nimmt Abschied von Hamburg

01.09.2015
Bericht, Deutschland

Ganz nah, ist das Phantom der Oper!

Ganz nah, ist das Phantom der Oper!

30.11.2012
Premierenbericht, Österreich

Produktionen

Wir listen auf musicalplanet.net Produktionen aus dem deutschsprachigen Raum und sind immer bemüht alle Produktionen in unsere Datenbank mit aufzunehmen. Gerne kannst du uns dabei helfen - melde HIER eine fehlende Produktion. Zu Das Phantom der Oper listen wir aktuell gesamt 5 Produktionen.

Produktionsarchiv

ZEITRAUM SPIELORT BEWERTUNG
2016 Oberhausen, Stage Metronom Theater (N/A)
2015 Bad Leonfelden, Schul-und Sportzentrum (N/A)
2013-2015 Hamburg, Stage Theater Neue Flora (N/A)
1990-2001 Hamburg, Stage Theater Neue Flora (N/A)
1988-1993 Wien, Theater an der Wien (N/A)

Medien

Das Phantom der Oper

2 Likes

Das Phantom der Oper

Love, Thriller
Andrew Lloyd Webber
Richard Stilgoe, Mike Batt, Charles Hart
English
08.10.1986, in London
20.12.1988, in Wien